Vojta-Therapie

Vojta

Die Diagnostik und Therapieform wurde vom Kinder-/Erwachsenen-Neurologen Prof. Dr. med. Vojta entwickelt. Die Vojta-Therapie eignet sich gut zur Behandlung von Störungen im neuromuskulären Bereich und kann als Basistherapie bei Patienten jeden Alters in den verschiedenen Bereichen der Neurologie, Kinderheilkunde, Orthopädie, Chirurgie und inneren Medizin eingesetzt werden.

Die Vojta-Therapie bietet eine große Chance, als Frühtherapie in den ersten Lebensmonaten, bevor sich abnormale Haltungs- und Bewegungsmuster krankhaft verändern und im Gehirn festsetzen können.
In dieser Zeit wirkt sich die Vojta-Therapie in idealer Weise auf das entstehende Körperschema aus. Das Behandlungsprinzip ruft bei den zusammenarbeitenden Muskeln eine optimale Körperhaltung hervor.

 

 

 

Mit der Vojta- Therapie kann u.a. Folgendes erzielt werden:

  • Gute Einstellung der Wirbelsäule und des Kopfes
  • Zentrierung aller Gelenke, besonders der Schlüsselgelenke
  • Normalisierung der Muskelspannung und Änderung der Muskelwirkrichtung
  • Optimierung der Atemfunktion, Koordination der Atemmuskulatur
  • Koordination des Mund-/Gesichtsbereichs und von Kau-/Schluckbewegung
  • Verbesserung der Augenbewegung
  • Verbesserung der Feinmotorik

Als Therapeutin bin ich für den individuellen Aufbau und die Dosierung der Vojta-Therapie sowie die Anleitung verantwortlich.